26. Mai, 2017

Weiterhin gute Ansätze für die neue Saison

Weiterhin gute Ansätze für die neue Saison - Fußballverein im Saarland

Aktive Herren

Weiterhin gute Ansätze für die neue Saison

SV Göttelborn – SC Eiweiler 2:3 (2:2)

Wieder zeigten wir eine insgesamt ansprechende Partie gegen den Tabellenvierten aus Eiweiler. Ab der 10. Minute, in der wir aus einer Art Lethargie heraus nach zwei Gastgeschenken, die zum 0:2 Rückstand führten, aufwachten, merkte man weder spielerische noch konditionstechnische Unterschiede zwischen den beiden Kontrahenten. Wir spielten munter mit und erarbeiteten uns nach dem Rückstand mehr und mehr Torchancen. Zwei davon konnten durch Vittorio Renda und Marco Plati zum 2:2 Ausgleich verwertet werden.

Nach dem Pausentee drückten wir noch vehementer auf das gegnerische Tor, doch der Führungstreffer blieb uns leider verwehrt, da uns wieder die endgültige Durchschlagskraft fehlte. Wie aus dem Nichts kassierten wir dann durch einen 20 Meter Ball aus halbrechter Position, der weder Schuss noch Flanke darstellte, den 2:3 Rückschlag. Von diesem Genickschuss erholten wir uns bis zum Abpfiff nicht mehr, obwohl wir alles versuchten die Niederlage zu vermeiden.

Nach dem Spiel ließen wir es uns aber nicht nehmen die abgelaufene Saison gemeinsam mit Vorstand, Spielern und den treuen Zuschauern mit dem ein oder anderen Kasten Freibier ausklingen zu lassen. Denn wir gehen mit Zuversicht in die kommende Spielzeit und brennen jetzt schon darauf, dass der Ball bald wieder rollen kann.

Nachfolgend ein Bild unserer tapferen Truppe, die vor einem halben Jahr zusammengewürfelt wurden und die Rückrunde mit Anstand, Würde und der Hochachtung des gesamten Vorstandes über die Bühne brachten:

Kniend v.l.n.r: Enes Sarac, Ugur Maden, Christian Herl, Mario Plati, Giuseppe Simonetta, Burak Maden, Ekrem Sarac

Stehend v.l.n.r.: Vittorio Renda, Chrstian Doll, Ivan Breyer, Julian Haas, Yasin Civak, Christoph Keßler, Markus Kipper, Trainer Dirk Groß

Es fehlt Luca Plati

 

Wir danken als Vorstand für die geleistete Arbeit und hoffen, dass alle uns noch lange erhalten bleiben!

Diesen Beitrag teilenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email