10. Juli, 2017

Aktive Herren: Gute Spiele mit Steigerungspotential

Aktive Herren: Gute Spiele mit Steigerungspotential - Fußballverein im Saarland

Aktive Herren

Gute Spiele mit Steigerungspotential

SV Göttelborn – DJK Bildstock 4:1 (2:1)

Gegen die ebenfalls neuformierte Kreisliga Mannschaft des letztjährigen Saarlandligisten taten wir uns anfänglich doch sehr schwer, aber gewannen schlussendlich verdient mit ein zwei Toren zu wenig. Wir starteten nicht wie gewohnt mit starken Druck in die Offensive und vergaben auch leichtfertig unserer Torchancen. Der Gegner kam durch einen unkonzentrierten Abspielfehler in den hinteren Reihen in der 10. Minute in Ballbesitz und erzielte durch seine schnelle Sturmspitze den 0:1 Führungstreffer. Dies lähmte uns weitere 10 Minuten, in denen wir verunsichert agierten und den Gegner stark machten. Schließlich fingen wir uns und kamen bis zur Halbzeit durch zwei Tore von Nils Zimmer noch zur verdienten Führung. Nach der Pause hatte der Gegner nichts mehr zuzulegen und wir gewannen verdient durch weitere Treffer von Luca Plati und Marco di Napoli.

SV Göttelborn – SG Schiffweiler-Landsweiler 2 4:0 (2:0)                      

Gegen eine recht schwach aufspielende Bezirksligamannschaft gewann unsere Elf, auch nicht in ihrer besten Besetzung, am Samstag in Wemmetsweiler, souverän. Wir bestimmten das Spielgeschehen über die gesamte Partie und wurden hinten kaum in Bedrängnis gebracht. Die Tore erzielten: Marco di Napoli (2), Julian Haas (genialer Freistoßtreffer) und Marius Müller

SV Kutzhof – SV Göttelborn 4:2 (4:1)

In einer durch das Trainingslager bedingten und dem ungewohnten Echtrasen gezollten kräftezehrenden Partie verloren wir verdient gegen einen starken Bezirksligisten. Allerdings wurde der Führungstreffer zum 1:0 durch einen unberechtigten Handelfmeter erzielt, da unser Abwehrrecke Christian Doll aus einem Meter Entfernung am Arm angeschossen wurde. Dies brachte uns in der 1. Halbzeit aus dem Konzept und wir produzierten reihenweise individuelle Fehler, die von der heimischen Elf auch zu dem 1:4 Halbzeitstand genutzt wurden. Wir konnten lediglich mit einem Sonntagsschuss von Vittorio Renda zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzen. Nach der Halbzeitpause und zahlreichen Wechsel auf beiden Seiten kamen wir besser ins Spiel und entwickelten einen gesunden Offensivdruck, der uns sehr gute Einschussmöglichkeiten eröffnete. Doch wir konnten lediglich noch eine Unachtsamkeit des Gegners zum 2:4 durch Marius Müller nutzen.

 

Insgesamt zeigte der Trainer Dirk Groß sich mit den bisher erbrachten Spielleistungen der Truppe aber sehr zufrieden. Auch die sehr guten Trainingsleistungen wurden von ihm besonders hervorgehoben.

 

Diesen Beitrag teilenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email